Kopfleiste überspringen

NOTAM

LOGO/ 472842N 0140028E
2018  JUL 20 1100 - 2018  JUL 20 1934

AIRFIELD CLOSED DUE TO MOTORSPORTEVENT "ENNSTAL CLASSIC 2018" ON RUNWAY
FOR FURTHER INFORMATIONS CALL AIRPORT OPS +43 664 60613352

Segelflugbetrieb

Vor dem Start muss der Pilot seinen Namen sowie das Kennzeichen dem Startleiter (Startbus) bekannt geben, vorzugsweise nicht über den Flugfunk!

Segelflugzeugtransport mit privatem Kfz zu den Startstellen ist nur nach Absprache mit dem Betriebsleiter möglich!

  • Wasseranschlüsse befinden sich an der westlichen Hallenseite sowie neben dem Werft.
  • Rollen zur Startstelle 04 ausschließ­lich über den nördlichen Rollweg. Vorsicht beim Queren der Piste!
  • Der verantwortliche Pilot hat dafür zu sorgen, dass keine Utensilien bei den Startstellen zurückbleiben (Kuller, Flächenstützrad, ...).
  • Segelflugsektor ist nördlich der Piste.
  • Standard-Startstelle 04 (Ausnahmen durch Flugbetriebsleiter und bei starkem Westwind).
  • Selbstständiges Ausklinken! Die Schlepphöhe wird vom Schlepp­piloten in 100er-Schritten aufge­zeichnet.
  • Segelflugzeuge unterhalb von 300 m GND dürfen ausschließlich nördlich des Platzes fliegen, Querung des Platzes von Süd nach Nord unterhalb von 600 m GND muss mittels Funk gemeldet werden!
  • Höhe an der Position in Rechtskreisen abfliegen.

Pisten - Information

Segelflug-Piste
Aufstellung 04
  • Segelflugzeuge platzsparend auf Rollwegen aufstellen!
  • Selbstständig bis zum Rollhalt aufrücken.
  • Falls mit dem Start noch zugewartet werden will, aufgerückte (bereits startbereite) Fliegerkameraden vorbei lassen.
  • Beim Startleiter "startbereit" melden.
Aufstellung Segelflug 04
Aufstellung in der Piste
  • Aufstellung nur nach Anweisung des Startleiters!
  • Platz zwischen Segelflugzeugen für Schleppmaschine freihalten.
Aufstellung in der Piste
Start- und Landezeiten
  • Die Durchschläge der geschriebenen Start- und Landezeiten werden am jeweiligen Flugtag zu Betriebsende im 1. Stock vor dem Büro der Flugabteilung im braunen Ordner abgelegt.
  • Auskunft über Funk ist aus Überlastungsgründen nicht möglich!
Anflugverfahren
  • Positionsmeldung mit vollem Kennzeichen spätestens in 200 m GND!
  • Landung grundsätzlich im Segelfluglandefeld (Gras); Landung auf Asphalt nur nach Absprache mit dem Betriebsleiter (Positionsmeldung bereits in 500 m GND)
  • Im Queranflug nicht überkurven (ACHTUNG Motorflugzeuge!)
  • Landefeld sofort räumen.
Außenlandungen
  • Außenlandungen sind dem Flugplatz mitzuteilen.
  • Außenlandungen am Militärflugplatz Aigen / Ennstal (Turm: 118.00 MHz | Aigen Segelflug: 130.00 MHz). Sollte der Turm nicht besetzt sein, unbedingt Aigen Segelflug rufen!!
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen